Maduro offizieller Sieger in Venezuela – Erhebliche Zweifel

Wie schon erwartet wurde, hat der amtierende Präsident Venezuelas, Nicolás Maduro, wohl die gestrige Wahl in dem sozialistischen Land gewonnen. Laut Auskunft der Wahlkommission habe Maduro 5,8 Millionen Stimmen erhalten. Sein einziger Konkurrent Henri Falcón sei mit 1,8 Millionen Stimmen weit abgeschlagen. Die Beteiligung soll laut offiziellen Angaben bei knapp über 46 Prozent gelegen haben; die Opposition sprach jedoch von weniger als 30 Prozent.

Derzeit wird aber befürchtet, dass die Wahl nicht korrekt abgelaufen sei. Falcón sowie das Oppositionsbündnis MUD sprachen von Unregelmäßigkeiten. Sowohl Falcón als auch diverse lateinamerikanische Länder, die EU und die USA hatten zum Teil schon zuvor angekündigt, die Wahl nicht anzuerkennen.

Kommentar hinterlassen