GENO eG Wohnbaugenossenschaft – So bekommt man keine neue Mitglieder

Nachdem die angesetzte Hauptversammlung kurzfristig abgesagt wurde, herrschte erst einmal „Verblüffung“ bei unseren Usern über diese Reaktion. Und auch die Begründung, dass das mit dem Rauswurf der alten Vorstände zusammenhänge, verstand so richtig niemand. Um ehrlich zu sein, ist auch uns das ein Rätsel. Man hätte doch die außerordentliche Hauptversammlung direkt dazu nutzen können, den Genossen die Entscheidung und auch den Fahrplan für die nächste Zeit zu erläutern.
Alleine schon um wilde Spekulationen zu vermeiden, die nun sicherlich bald kursieren werden. Vor allem auch deswegen, weil wieder eine Person mit bei den Verantwortlichen für die GENO eG ist, die schon Teil des „alten Systems“ war. Kann man da überhaupt von „Neuanfang oder Aufbruch“ reden? Das war eine berechtigte Frage eines Users in einem Telefongespräch mit unserer Redaktion.

Aus Sicht unseres Users hätte man eine „Interimslösung“ finden und nicht wieder vollendete Tatsachen schaffen sollen. Mit dem Ende der Ära Jens Meier hätte man das gesamte derzeitige Geschäftsmodell und jeden aktuellen Partner einmal auf den Prüfstand stellen können. Dies gilt in besonderem Maße für die Zusammenarbeit mit der Geno AG von Jens Meier, die nach Meinung unserer User nur „Geld verbrannt“ hat und eigentlich schon insolvent wäre, wenn die Geno eG hier nicht einen Rangrücktritt bei den Forderungen gegenüber der Geno AG ausgeübt hätte.

Natürlich schlagen die Wellen derzeit hoch, denn viele Kritiker der Geno eG und vor allem von Jens Meier fühlen sich bestätigt. Nun darf es gerade kein „weiter so“ geben, sondern hier müssen vertrauensbildende Maßnahmen geschaffen werden, um auch die Genossen bei der Stange zu halten. Vor allem muss aber ein Konzept her, mit dem man dann auch neue Genossen gewinnen kann, was mit den derzeitigen Nachrichten nicht funktioniert. Im Gegenteil, man schreckt eher noch potentielle neue Kunden ab.

Alleine schon aus Eigenschutz sollten die neuen Vorstände eine Sonderprüfung der Geno eG beantragen, um nicht noch für die möglichen Verfehlungen anderer Personen gerade stehen zu müssen.

Kommentar hinterlassen