BGV V Amsterdam 1 GmbH & Co. KG – Ausschüttungen trotz Negativergebnisses

Obwohl das Bilanzjahresergebnis negativ ist, schüttet die BGV V Amsterdam 1 GmbH & Co. KG Geld an die Anleger aus. Hierdurch werden natürlich „stille Reserven“ vernichtet…

„Auf Basis des am 26.09.2017 von Deloitte testierten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 01.07.2016 bis 30.06.2017 der Gesellschaft steht ein Ausschüttungspotential in Höhe von EUR 847.794,35 zur Verfügung. Dieser Betrag setzt sich aus dem Jahresfehlbetrag der Gesellschaft in Höhe von EUR 297.651,54 und den Abschreibungen in Höhe von EUR 1.145.445,89 zusammen. Es wird vorgeschlagen, eine Ausschüttung in Höhe von EUR 847.794,35 zu tätigen.“

BGV V Amsterdam 1 GmbH & Co. KG

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.07.2016 bis zum 30.06.2017

Bilanz zum 30. Juni 2017

Aktiva

30.06.2017 30.06.2016
EUR EUR EUR
A. Anlagevermögen
Sachanlagen
Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken 51.050.728,85 52.196.174,74
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte
Unfertige Leistungen 489,00 489,00
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Sonstige Vermögensgegenstände 27.940,01 25.775,99
III. Guthaben bei Kreditinstituten 1.583.544,01 1.503.046,96
1.611.973,02 1.529.311,95
C. Rechnungsabgrenzungsposten 18.928,28 17.078,12
52.681.630,15 53.742.564,81

Passiva

30.06.2017 30.06.2016
EUR EUR EUR
A. Eigenkapital
I. Kapitalanteil der Komplementärin
– ohne Einlage – 0,00 0,00
II. Kapitalanteile der Kommanditisten
1. Hafteinlagenkonto (Kapitalkonto I) 1.000,00 1.000,00
2. Rücklagenkonto (Kapitalkonto II) 18.049.000,00 18.049.000,00
3. Ergebnissonderkonto (Kapitalkonto III) -1.312.670,51 -1.015.018,97
4. Entnahmekonto (Kapitalkonto IV) -3.485.419,79 -2.555.303,79
13.251.909,70 14.479.677,24
B. Rückstellungen
Sonstige Rückstellungen 230.120,00 79.415,00
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 25.001.881,25 25.001.881,25
2. Erhaltene Anzahlungen 31.608,00 31.608,00
3. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 56.188,07 54.251,38
4. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 13.969.240,13 13.969.137,12
39.058.917,45 39.056.877,75
D. Rechnungsabgrenzungsposten 140.683,00 126.594,82
52.681.630,15 53.742.564,81

Anhang zum Geschäftsjahr vom 1.7.2016 bis 30.6.2017

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der BGV V Amsterdam 1 GmbH & Co. KG, München (kurz: Gesellschaft), eingetragen beim Registergericht des Amtsgerichts München unter HRA 99064, ist nach den handelsrechtlichen Vorschriften für kleine Personenhandelsgesellschaften im Sinne des § 264a i. V. m. § 267 Abs. 1 HGB sowie unter Beachtung der ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages aufgestellt. Die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung werden entsprechend den Vorschriften der §§ 266 sowie 264c und 275 Abs. 2 HGB gegliedert. Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

Angaben, die wahlweise in der Bilanz, in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang gemacht werden können, sind insgesamt im Anhang aufgeführt. Es wurden die Erleichterungsvorschriften für kleine Kapitalgesellschaften gemäß § 288 Abs. 1 HGB teilweise in Anspruch genommen.

Der Abschluss wurde erstmalig nach den Vorschriften des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG) aufgestellt.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Sachanlagen werden zu Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen, bewertet. Die planmäßigen Abschreibungen für Gebäude erfolgen linear mit einem Abschreibungssatz von 2 %. Das Erbbaurecht wird linear über die Restlaufzeit bis zum 28. Februar 2060 abgeschrieben. Fremdkapitalzinsen wurden nicht aktiviert.

Für die unter den Vorräten ausgewiesenen unfertigen Leistungen werden die Anschaffungskosten zugrunde gelegt.

Die Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sowie die Guthaben bei Kreditinstituten werden mit dem Nennbetrag bewertet.

Die Rückstellungen sind in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrags angesetzt.

Verbindlichkeiten werden mit den Erfüllungsbeträgen angesetzt.

Die Rechnungsabgrenzungsposten sind zum Nennbetrag angesetzt.

Die Aufwendungen und Erträge werden periodengerecht erfasst.

Angaben und Erläuterungen zu einzelnen Posten der Bilanz

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben – wie im Vorjahr – sämtlich eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

Verbindlichkeiten

Zur Verbesserung der Klarheit und Übersichtlichkeit werden die Angaben im Zusammenhang mit den Verbindlichkeiten in einem Verbindlichkeitenspiegel zusammengefasst dargestellt

Stand 30.06.2016 davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Stand 30.06.2017 davon mit einer Restlaufzeit
bis zu einem Jahr mehr als 5 Jahre
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 25.001.881,25 € 1.881,25 € 25.001.881,25 € 1.881,25 € 0,00 €
Erhaltene Anzahlungen 31.608,00 € 31.608,00 € 31.608,00 € 31.608,00 € 0,00 €
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 54.251,38 € 54.251,38 € 56.188,07 € 56.188,07 € 0,00 €
Verbindlichkeiten gg. Gesellschaftern 13.969.137,12 € 19.137,12 € 13.969.240,13 € 19.240,13 € 13.950.000,00 €
39.056.877,75 € 106.877,75 € 39.058.917,45 € 108.917,45 € 13.950.000,00 €

Das Bankdarlehen (TEUR 25.000) ist vollumfänglich durch Grundpfandrechte gesichert. Darüber hinaus wurden sämtliche Ansprüche aus Mietverträgen und der Gebäudeversicherung abgetreten. In Bezug auf das Gesellschafterdarlehen (TEUR 13.950) hat sich die Gesellschaft verpflichtet, dem Darlehensgeber eine nachrangige Besicherung nach Aufforderung durch den Darlehensgeber auf Kosten der Gesellschaft zu gewähren. Eine derartige Aufforderung ist bis dato nicht ergangen.

Sonstige Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung

Die Vorjahreszahlen der Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge sind trotz der Neu-fassung von § 277 Abs. 1 HGB durch das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz vollumfänglich vergleichbar. Bei Anwendung des § 277 Abs. 1 HGB in der Fassung des BilRUG haben sich keine Änderungen für den Abschluss ergeben.

Unter den sonstigen betrieblichen Aufwendungen werden niederländische Grundsteuern in Höhe von € 39.332,17 (Vorjahr: € 42.881,74) ausgewiesen.

Sonstige Angaben

1. Gesellschafter

Komplementär

BGV V Verwaltungs GmbH, München

Stammkapital: TEUR 25

Geschäftsführer:

Dr. Roland Bittner, Geschäftsführer Auslagerungscontrolling & Recht

Michael Lindemann, Leiter Fund Management

Geschäftsführender Kommanditist

Real I.S. Investment GmbH, München

Stammkapital: TEUR 3.000

Geschäftsführer:

Dr. Roland Bittner, Auslagerungscontrolling & Recht

Georg Jewgrafow, Geschäftsbereich Steuerung

Bernd Lönner, Geschäftsbereich Risk & Finance

Jochen Schenk, Geschäftsbereich Investoren & Investment

Brigitte Walter, Geschäftsbereich Assets & Fonds

2. Geschäftsführung

Zur Geschäftsführung ist ausschließlich die geschäftsführende Kommanditistin, Real I.S. Investment GmbH, München, vertreten durch die Geschäftsführer Herrn Dr. Roland Bittner, Herrn Georg Jewgrafow, Herrn Bernd Lönner, Herrn Jochen Schenk und Frau Brigitte Walter befugt.

3. Ergebnisverwendung

Auf Basis des am 26.09.2017 von Deloitte testierten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 01.07.2016 bis 30.06.2017 der Gesellschaft steht ein Ausschüttungspotential in Höhe von EUR 847.794,35 zur Verfügung. Dieser Betrag setzt sich aus dem Jahresfehlbetrag der Gesellschaft in Höhe von EUR 297.651,54 und den Abschreibungen in Höhe von EUR 1.145.445,89 zusammen.

Es wird vorgeschlagen, eine Ausschüttung in Höhe von EUR 847.794,35 zu tätigen.

Nachtragsbericht

Nach Abschluss des Geschäftsjahres 2016/2017 sind keine Vorgänge von besonderer Bedeutung für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eingetreten, über die zu berichten wäre.

München, den 9. August 2017

BGV V Verwaltungs GmbH

gez. Geschäftsführer Michael Lindemann

gez. Prokurist Sascha Langer

Real I.S. Investment GmbH

gez. Geschäftsführerin Brigitte Walter

gez. Prokurist Anselm Krieg

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 26.09.2017 festgestellt.

Kommentar hinterlassen