FALC Immobilien GmbH & Co. KG

Die FALC Immobilien GmbH & Co. KG bietet Eigentumswohnungen als Kapitalanlage an. Bei einem Unternehmen mit einer derart geringen Eigenkapitaldecke raten wir potentiellen Interessenten von Immobilien, dann doch Vorsicht walten lassen. Zumindest für den Fall, dass die Gesellschaft selber als Verkäufer und nicht nur als Vermittler auftritt. Käufer sollten sich in diesem Fall immer für mögliche Gewährleistungsansprüche eine Bürgschaft in Höhe von 5% des Kaufpreises aushändigen lassen.

FALC Immobilien GmbH & Co. KG

Lohmar

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Bilanz

Aktiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Anlagevermögen 43.801,00 33.819,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 10.262,00 12.882,00
II. Sachanlagen 33.539,00 20.937,00
B. Umlaufvermögen 1.512.094,88 790.454,93
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.223.410,21 615.076,45
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 43.700,00 12.180,75
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 288.684,67 175.378,48
C. Rechnungsabgrenzungsposten 40.639,76 23.394,16
Bilanzsumme, Summe Aktiva 1.596.535,64 847.668,09

Passiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Eigenkapital 2.600,00 2.600,00
I. Kapitalanteile 2.600,00 2.600,00
1. Kapitalanteile der Kommanditisten 2.600,00 2.600,00
B. Rückstellungen 148.201,00 88.648,00
C. Verbindlichkeiten 1.445.734,64 756.420,09
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 1.445.734,64 756.420,09
Bilanzsumme, Summe Passiva 1.596.535,64 847.668,09

Anhang

1. Allgemeine Angaben

Der vorliegende Jahresabschluss wurde unter Anwendung der Vorschriften des dritten Buches des Handelsgesetzbuches unter besoderer Berücksichtigung der Vorschriften des zweiten Abschnittes für bestimmte Personenhandelsgesellschaften (§§ 242 ff. HGB, § 264a-c iV.m. §§ 264 ff. HGB) und der ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags aufgestellt.

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 264a Abs. 1 i.V.m., § 267 Abs. 1 HGB. Von größenabhängigen Erleichterungen bei der Aufstellung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Anhangs wurde gemäß § 264a Abs. 1 i.V.m. § 266 Abs. 1 S. 3, § 274a und § 288 Satz 1 HGB für Zwecke der Offenlegung Gebrauch gemacht.

Die Bilanz wurde in Kontoform aufgestellt. Die Gliederung erfolgte gemäß § 264a Abs. 1 i.V. m. § 266 Abs. 2 und 3 HGB.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist in Staffelform nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB aufgstellt.

Die Aufstellung des Anhangs erfolgte gemäß §§ 284, 285 HGB.

Angaben zur Identifizierung der Gesellschaft laut Registergericht:

Firmenname laut Registergericht: FALC Immobilien GmbH & Co KG
Firmensitz laut Registergericht: Lohmar
Registereintrag: Handelsregister
Registergericht: Siegburg
Register-Nr.: 5518

Eingeschränkte Vergleichbarkeit der Vorjahreszahlen:

Die Umstellungen auf die Bilanzierungsregeln nach BilRuG führen zu einer eingeschränkten Vergleichbarkeit der Umsatzerlöse und der sonstigen betrieblichen Erlöse in der GuV. Unter den Umsatzerlösen sind Erlöse in Höhe von Insgesamt 1.172,57 Euro (Vorjahr 1.942,36 Euro) ausgewiesen, die im Vorjahr den sonstigen betrieblichen Erlösen zugeordnet waren.

2. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Die Bilanzierung und Bewertung der Vermögensgegenstände und Schulden erfolgte entsprechend den handelsrechtlichen Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung unter der Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit.

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungskosten angesetzt und soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und entsprechend den steuerlichen Vorschriften linear vorgenommen.

Als Nutzungsdauer wurden bei den Sachanlagen 3-13 Jahre zugrunde gelegt.

Die Forderungen, sonstigen Vermögensgegenstände und der Rechnungsabgrenzungsposten wurden zum Nominalwert bewertet.
Die liquiden Mittel wurden zum Nominalwert bewertet.

Die Rechnungsabgrenzung wurde gemäß § 250 Absatz 1 HGB für Ausgaben im Geschäftsjahr vorgenommen, die Aufwand der Folgejahre darstellen.

Die Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten; die Bewertung erfolgte nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung mit dem Erfüllungsbetrag.

Die Verbindlichkeiten wurden einzeln mit ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.

3. Sonstige Pflichtangaben
Gegenüber dem Gesellschafter Andreas Laarmann bestand eine Verbindlichkeit in Höhe von 231.936,43 Euro.
Gegenüber der Gesellschafterin Falc Immobilien Verwaltungs GmbH bestand eine Verbindlichkeit in Höhe von 19.943,42 Euro.

Die Restlaufzeit der Verbindlichkeiten bis zu einem Jahr betrugen 1.445.734,64 €.

Im Jahr 2016 waren 29 Arbeitnehmer beschäftigt.

4. Geschäftsführung
Die Geschäftsführung erfolgt durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die FALC Immobilien Verwaltungs GmbH, Lohmar, mit einem gezeichneten Kapital von 25.000,00 Euro. Diese wird vertreten durch ihren alleinvertretungsberechtigten und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreiten Geschäftsführer, Herrn Andreas Laarmann, Kaufmann, Lohmar.

sonstige Berichtsbestandteile
Andreas Laarmann
Geschäftsführer

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde vor der Feststellung offengelegt.

Kommentar hinterlassen