Gold als Mittel gegen Krebs? Und bietet gleichzeitig 10.000% Gewinn?

Ach, lieber Investor Verlag, können Sie uns nicht mit Ihren unglaubwürdigen Mails in Ruhe lassen? Wer denkt sich immer diesen – entschuldigen Sie – Schwachsinn aus? Gibt es tatsächlich Leute, die Ihnen diese Stories im wahrsten Sinne des Wortes abkaufen? „Liebe Anlegerin, lieber Anleger,

lange Zeit war Gold für uns nur ein Schutz vor Inflation, ein Wertspeicher für unser Erspartes, oder auch einfach nur ein Zahlungsmittel, das überall akzeptiert wird.

Zusammengefasst: Sicher aber unspektakulär. Doch damit ist es jetzt endgültig vorbei…

Auf Grund einer neuen Entdeckung könnte Ihnen Gold „in einer neuen Form“ zu einem absoluten Rekord-Gewinn verhelfen…

  • Diese neue Form von Gold – genauer gesagt ist es eine
    Anwendung – bietet Ihnen für kurze Zeit die Chance auf Ihren aller ersten +10.000%-Gewinn!

Deshalb wird Sie die folgende Meldung besonders interessieren:
Alle Eigenschaften von Gold werden jetzt nämlich von einem kleinen Unternehmen völlig auf den Kopf gestellt:

Das, was Sie gleich sehen werden, hat nichts mit der Art von Gold-Investments zu tun, die Sie bisher kennengelernt haben.

Es handelt sich ausdrücklich nicht um Minen, gefährliche Optionsscheine, oder sonst irgendwelche riskanten Papiergeld-Wetten mit hohem Verlustrisiko für Sie.

Vielmehr ist es eine ganz normale Aktie, eines kaum bekannten Unternehmens, das eigentlich auch überhaupt nichts mit Gold zu tun hat…

…und Ihnen doch die Chance bietet, Ihr Erspartes dank einer neuen Gold-Anwendung zu ver-100-fachen!

Denn dieses kleine Unternehmen hat die wahre Bestimmung von Gold entdeckt und versucht mit dieser Entdeckung so schnell es geht an die Öffentlichkeit zu gehen (hier ist ein Video, das diese neue Gold-Anwendung beschreibt).

Eine Entdeckung, die für Sie eine ver-100-fachung Ihres Kapitals überhaupt erst realistisch macht – sofern Sie schnell handeln.“

Uns fällt langsam nichts mehr ein, was wir dazu noch schreiben können. Auf den Inhalt jedenfalls ernsthaft eingehen, können wir nicht… Nun ja, aus unserer Sicht werden die „Publikationen“ des Investor Verlag jedenfalls immer suspekter. Finger weg davon!

Kommentar hinterlassen