EU-Kommission in Sorge

Die EU-Kommission beobachtet die Turbulenzen um Bitcoin und andere Digitalwährungen zunehmend mit Sorge und fordert die Regulierer zu eindringlicheren Warnungen auf. Man habe Bitcoin in den vergangenen Wochen mit großer Aufmerksamkeit im Blick gehabt, sagte Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis heute in Brüssel.
Die Kurskapriolen halten die Anleger in Atem. Zuletzt brach die Kryptowährung um mehrere tausend Dollar ein, nachdem sie am Wochenende noch auf die Marke von 20.000 Dollar (rund 16.900 Euro) zugesteuert war. Danach erholte sich der Wert wieder etwas.

Kommentar hinterlassen