Was ist mit der Magos AI?

Die schweizerische FINMA hat das Unternehmen Magos AI auf seine Warnliste gesetzt. Das Unternehmen hat angeblich Vorhersagemodelle auf neuronaler Basis entwickelt und seinen Sitz in der Badenerstrasse 549, in 8048 Zürich. Verantwortlich ist Ante Magnusson.

Magos AI hat am 16. August eine Crowdfunding-Kampagne gestartet und soll bis zum 1. September nach eigenen Angaben mehr als 700.000 Dollar in eigener Währung – Magos (MAG) – eingenommen haben. Offizielles Ende war für Ende September angesetzt. Derzeit scheint der Status des Unternehmens allerdings komplett unklar zu sein. Sämtliche Webseiten sind abgeschaltet. Dies ist vermutlich auch der Grund, weshalb die FINMA diese Warnmeldung herausgegeben hat…

Kommentar hinterlassen