Geldspende/ -buße von Western Union

In schlechtem Deutsch erreichte uns eine Spam-Mail, die angeblich von Western Union stammt und in der uns 850.000 € geschenkt (?) werden soll. Wenn Sie ebenfalls solche Mails erhalten – und das ist leider eher die Regel als die Ausnahme -, dann schauen Sie zuerst doch immer auf den Absender, weil dieser meistens schon den Spamcharakter entlarvt. In unserem Fall handelte es sich um eine existierende brasilianische Domain – hinter srpvsp.gov.br steht tatsächlich die „Serviço Regional de Proteção ao Voo de São Paulo„. Da hier aber kein Zusammenhang zu Western Union besteht (in der Mail wird schließlich vom Vereinigten Königreich gesprochen), ist es sehr sicher, dass jemand eine Fake-Account oder einen gehackten Zugang verwendet.

Zudem ist der Inhalt sehr widersprüchlich. Einmal wird von Spende, ein anderes mal von Buße (!), ein drittes mal von Stipendium gesprochen. Dies deutet alles auf eine schlechte Übersetzung hin. Insgesamt sind das alles deutliche Anzeichen, dass es sich um eine Spam-Mail handelt und Sie unbedingt die Finger davon lassen sollten!

Folgendermaßen lautet der Inhalt:

WESTERN UNION <williansantoswms@srpvsp.gov.br>

WESTERN UNION SPENDE

Grüße, 

 

Dies ist, um Ihnen mitzuteilen, dassWESTERN UNION International Spendenplan hat Ihnen eine Geldbuße von [€850.000,00 EUR], als Spenden Spende von Western union, Vereinigtes Königreich, in Verbindung mit dem Vereinten Nationen Kinderfonds [UNICEF].

 

Für weitere Informationen über die Bearbeitung und Auszahlung Ihrer Stipendien bitte wenden Sie sich an Dr. Joe H. Hamilton, den Nationalen Sekretär der Stiftung mit Ihrer Qualifikationsnummer [WU/101/850/BDB] so bald wie möglich.

 

Dr. Joe H. Hamilton
E-Mail: westernwu@outlook.com
Western Union, Vereinigtes Königreich.
www.westernunion.com

Kommentar hinterlassen