Nutzen von Eiweißpräparaten bei Sportlern?

Wie die bayrische Verbraucherzentrale veröffentlichte, sei es aktuellen Erkenntnissen zufolge für Sportler nicht sinnvoll, zusätzliche Protein-Präparate zu sich zu nehmen. Sofern sie auf die richtige Ernährung achten, sind diese Zusatzstoffe in Form von Drinks oder Pulver überflüssig. Allerdings weisen sie darauf hin, dass eine Einnahme kurz vor dem Sport und bis zu zwei Stunden danach den Muskelaufbau positiv beeinflussen kann. Hat man aber schon seinen Tagesbedarf durch Lebensmittel erreicht, bringt eine weitere Eiweißaufnahme nichts mehr. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für die „Normalbevölkerung“ eine tägliche Aufnahme von 0,8 g pro Kilogramm Körpergewicht. Untersuchungen zeigten, dass dieser Wert im Durchschnitt von den Deutschen bereits überschritten wird: 1 g bei Männern und 0,9 g bei Frauen. Leistungsorientierte Ausdauer- und Kraftsportler haben einen Bedarf von circa 1,2-1,7 g Eiweiß pro kg Körpergewicht, erreichen dies aber auch meistens allein durch die verstärkte und gezielte Nahrungsaufnahme.

Auf einen weiteren Aspekt weisen die Verbraucherschützer hin: Durch fehlende Langzeitstudien kann man nicht sagen, ob eine erhöhte und längere Aufnahme dieser Zusatzstoffe Organe wie die Niere schädigen. Daher empfehlen sie, auf die Aufnahme solche Präparate generell zu verzichten. Das Portemonnaie wird sich auch freuen!

Kommentar hinterlassen