Wohlstandsgefälle

Arm und Reich driften in den USA immer weiter auseinander.

Das belegt eine Studie des Etat-Büros des Kongresses, für die Steuerdaten der vergangenen 30 Jahre ausgewertet wurden. Demnach wuchs das Einkommen des reichsten einen Prozents der Amerikaner um fast 300 Prozent. Beim ärmsten Fünftel der Bevölkerung waren es gerademal 18 Prozent. Als Gründe werden das Steuersystem und Mega-Einkommen von Superstars sowie Kapitalmarktgewinne genannt. Die Demokraten nannten den Report einen Beweis für das dramatische Wohlstandsgefälle im Land.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.