Teldafax: Kündigungen nehmen kein Ende

Viele Teldafax-Kunden bekamen in den letzten Tagen Post vom lokalen Netzbetreiber.
Unter anderem in Bielefeld, München und Stuttgart. Hintergrund: Teldafax hat Gebühren für die Nutzung der Strom- und Gasnetze nicht rechtzeitig gezahlt. Mehrere Netzbetreiber kündigten daraufhin die Verträge. Die Folge: Teldafax kann die betroffenen Endkunden nicht mehr mit Gas oder Strom beliefern. Im Dunkeln oder Kalten bleibt deswegen niemand sitzen. Die Energielieferung übernimmt automatisch der lokale Netzbetreiber. Allerdings zu höheren Preisen. Der Tarif für die Ersatzversorgung ist meist der teuerste. Tipp: Wählen Sie umgehend einen günstigeren Tarif Ihres Netzbetreibers oder wechseln Sie zu einem anderen Energieversorger.

Kommentar hinterlassen