Chavez ist wohl Pleite

Der venezolanische Staatskonzern PDVSA hat seine Anteile an vier deutschen Raffinerien der Ruhr Oel nach Russland verkauft. Das sagte Präsident Hugo Chavez auf einer Reise nach Moskau zu Journalisten.

Chavez sagte, er habe den Sinn der venezolanischen Beteiligung in Deutschland schon kurz nach seinem Amtsantritt 1999 angezweifelt. Den Namen des Käufers oder Einzelheiten zu dem Verkauf nannte er nicht. Aus Kreisen des venezolanischen Unternehmens verlautete, dass es sich bei dem Käufer um den größten russischen Ölkonzern Rosneft handle. Die Unterzeichnung der Verträge sei am Freitag in Moskau geplant. Besser Geschäfte mit einem Russen als mit 50 „Unberechenbaren“ wie Chavez.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.