Bouffier, wer ist denn das? Achja, der Ministerpräsident aus Hessen

Über die Landesgrenzen hinaus kennt ihn kaum jemand. Liest man seine erste öffentliche bundesweit zur Kenntnis genommene Äußerung, dann sollte man den Namen des Mannes ganz schnell wieder vergessen. Er plappert Horst Seehofer nach, wobei gerade Hessen seit Jahrzehnten von Immigranten wirtschaftlich profitiert.
Bouffier stellte sich in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ klar hinter Horst Seehofer. Der CSU-Chef habe sich nur Gedanken gemacht, wer nach Deutschland kommen solle. „Das halte ich für selbstverständlich“, sagte Bouffier.
Seehofer hatte in einem Interview gesagt, Zuwanderer aus anderen Kulturkreisen wie aus der Türkei und arabischen Ländern täten sich bei der Integration schwerer. Daraus schloss er, „dass wir keine zusätzliche Zuwanderung aus anderen Kulturkreisen brauchen“. Stellen sie sich mal Hessen als immigrantenfreie Zone vor, Herr Bouffier? Unvorstellbar – oder? Ein Hessen ohne Bouffier – ganz klar vorstellbar!

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.