Google Bombe – was ist das?

Die populäre Suchmaschine Google bewertet Seiten nicht nur nach ihrem eigenen Inhalt, sondern auch nach dem Text des Links, mit dem andere Seiten auf diese Seite verweisen.

Das Suchergebnis beinhaltet somit nicht nur Seiten, die den gesuchten Text enthalten, sondern auch Seiten, auf die entsprechend benannte Links verweisen. Diese Technik liefert in der Regel zuverlässige Ergebnisse. Das Verfahren macht Google jedoch auch anfällig für Manipulationen. Wenn viele Seiten einen Link mit dem Text „Failure“ (deutsch: „Versager“) auf die Webseite des Weißen Hauses setzen, dann wird bei einer Google-Suche nach dem Wort „Failure“ das Weiße Haus gefunden, obwohl das Wort auf deren Webseite überhaupt nicht erscheint.

Quelle: Wikipedia

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.