Start Politik Französische Linke schließt sich für vorgezogene Parlamentswahlen zusammen

Französische Linke schließt sich für vorgezogene Parlamentswahlen zusammen

53
jackmac34 (CC0), Pixabay

Vier große Parteien der französischen Linken haben sich für die vorgezogenen Parlamentswahlen Ende Juni zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Vertreter der Sozialisten, der Grünen, der Kommunisten und der extremen Linken einigten sich darauf, ab der ersten Wahlrunde am 30. Juni gemeinsame Kandidatinnen und Kandidaten aufzustellen.

Das Bündnis erklärte, dass es eine starke Alternative zu Präsident Emmanuel Macron aufbauen wolle. Zudem sei es ihr Ziel, das – so wörtlich – rassistische Projekt der extremen Rechten zu bekämpfen. Der Zusammenschluss ist eine Reaktion auf den Erfolg des rechtsextremen Rassemblement National bei der Europawahl.

Zusätzlich betonten die Vertreter der vier Parteien, dass sie sich auch für soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz und die Stärkung der Demokratie einsetzen möchten. Durch ihre Zusammenarbeit hoffen sie, ihre Kräfte zu bündeln und eine schlagkräftige Opposition zu bilden, die in der Lage ist, bedeutende politische Veränderungen herbeizuführen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein