Start Allgemein CDU fordert Verbot von Lachgas-Verkauf an Minderjährige

CDU fordert Verbot von Lachgas-Verkauf an Minderjährige

35
Andrey_and_Olesya (CC0), Pixabay

Lachgas gewinnt als Partydroge zunehmend an Popularität und ruft nun die Politik auf den Plan. Der Gesundheitsexperte der Unionsfraktion, Tino Sorge, äußerte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, dass Narkosemittel aus der Medizin bei Kindern und Jugendlichen nichts verloren hätten. Deshalb fordert die CDU ein Verbot des Verkaufs von Lachgas an Minderjährige.

Derzeit ist der Verkauf und Konsum von Lachgas in Deutschland erlaubt. In Gifhorn, Niedersachsen, kann das Mittel sogar aus einem Automaten in Flaschen erworben werden. Diese Entwicklungen haben besorgte Eltern dazu veranlasst, einen Protestbrief an Gesundheitsminister Karl Lauterbach zu schreiben, in dem sie auf die Gefahren und die zunehmende Verbreitung von Lachgas hinweisen. Die CDU hofft, mit einem Verbot den Missbrauch unter Jugendlichen einzudämmen und die Gesundheit der jungen Bevölkerung zu schützen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein