Start Allgemein Apps gegen Tinnitus

Apps gegen Tinnitus

39
geralt (CC0), Pixabay

Chronischer Tinnitus belastet viele Menschen, und Apps versprechen Linderung. Über 30 verschiedene Apps bieten Ansätze wie Musik, Rauschen und Strategien zur Bewältigung des Ohrgeräuschs. Eine neue KI-Chatbot-App soll die Einstellung zum Tinnitus ändern. Doch bleibt fraglich, ob diese Apps halten, was sie versprechen.

Die Deutsche Tinnitus-Liga schätzt, dass etwa drei Millionen Menschen in Deutschland von Tinnitus betroffen sind. Therapieansätze, wie kognitive Verhaltenstherapie und Tinnituscounseling, haben sich bewährt, während die Wirksamkeit von Apps noch unklar ist.

Zwei verschreibungspflichtige Apps sind von Ärzten positiv bewertet, aber die Unmöglichkeit der individuellen Anpassung an den Patienten wird betont. Bei schweren Depressionen könnten Apps kontraproduktiv sein und den Fokus auf den Tinnitus verstärken.

Experten empfehlen, vor dem Einsatz von Tinnitus-Apps immer einen Arzt aufzusuchen, um andere Erkrankungen auszuschließen. Auch wenn der Arzt eine App verschreibt, sollte die Behandlung regelmäßig überwacht werden.

Vorheriger ArtikelBaFin informiert: Technische Probleme bei der Validierung der Solvency II-Taxonomieversion 2.8.0
Nächster Artikelbitget.com: BaFin ermittelt gegen BG Limited

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein