Start Politik Deutschland GDL-Streik unverhältnismäßig

GDL-Streik unverhältnismäßig

55
music4life (CC0), Pixabay

Der FDP-Politiker Torsten Herbst hat den angekündigten sechstägigen Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn als unverhältnismäßig kritisiert. Der parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion äußerte gegenüber MDR AKTUELL, dass dies über einen normalen Arbeitskampf hinausgehe. Es sei, als würde das ganze Land in Geiselhaft genommen. Die Deutsche Bahn gab bekannt, dass es wie bei vorherigen Streiks einen Notfahrplan mit stark reduziertem Angebot geben werde. Die Zugbindung werde aufgehoben, und für den Zeitraum des Streiks gebuchte Tickets könnten früher oder zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. Die GDL plant, ab Mittwochmorgen um 2 Uhr bis Montag um 18 Uhr die Arbeit niederzulegen, wobei der Streik im Güterverkehr bereits am nächsten Tag beginnen soll.

Vorheriger ArtikelInternationale Kapitalanlagegesellschaft mit beschränkter Haftung Düsseldorf – Jahresbericht zum 30.09.2023 HSBC Trinkaus AlphaScreen DE000A0JDCJ0
Nächster ArtikelInternationale Kapitalanlagegesellschaft mit beschränkter Haftung Düsseldorf – Jahresbericht für das Geschäftsjahr vom 01.10.2022 bis 30.09.2023 apo Medical Opportunities Institutionell DE000A117YF1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein