Start Allgemein Auslagerungsanzeigen: BaFin beantwortet Fragen zur Nutzung des MVP-Portals

Auslagerungsanzeigen: BaFin beantwortet Fragen zur Nutzung des MVP-Portals

214
IO-Images (CC0), Pixabay

In digitalen Informationsveranstaltungen beantwortet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Vertreterinnen und Vertretern der Finanzindustrie am 22. Februar 2023 häufig gestellte Fragen zur Anzeige von Auslagerungen über die Melde- und Veröffentlichungsplattform (MVP). Unternehmen müssen die MVP seit dem 29. November 2022 nutzen, um Auslagerungen anzuzeigen. In den vergangenen Wochen hatten die BaFin zahlreiche Fragen dazu erreicht.

Die insgesamt drei Informationsveranstaltungen finden – unterteilt nach Branchen – als WebEx-Konferenzen statt:

  • für Institute, die unter das Kreditwesengesetz (KWG) oder das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) fallen, von 9:30 bis 10:30 Uhr
  • für Kapitalanlagegesellschaften und Wertpapierinstitute, die sich auf die bald in Kraft tretende Wertpapierinstituts-Anzeigenverordnung vorbereiten wollen, von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • für Versicherungsunternehmen und Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung von 13:00 bis 14:00 Uhr

Die Einwahldaten sind im verlinkten pdf-Dokument zu finden. Eine Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

Die BaFin bittet aus Kapazitätsgründen darum, pro Unternehmen nur mit einer Einwahl an der jeweiligen Veranstaltung teilzunehmen, damit das System nicht überlastet wird.

Zum Hintergrund:

Am 29. November 2022 sind folgende vier Verordnungen der BaFin im Themenkomplex „Anzeigen von Auslagerungen“ in Kraft getreten:

Vorheriger ArtikelStaatsanwaltschaft München I
Nächster ArtikelWarnung der FINMA: Swiss Finance Partners Group Ltd.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein