repay.me – Endspurt! Läuft aber nicht so, wie gedacht

Noch zwei Tage läuft die Geldsammelaktion bei repay.me. Die bisherige Resonanz kann allerdings nicht im Interesse der Verantwortlichen liegen, denn bisher hat man von den veranschlagten 10 Millionen „nur“ knapp über 4 Millionen Euro einsammeln können, was ungefähr 18 Millionen „Reme Coins“ entspricht.

Dass sich in den letzten zwei Tagen da noch einmal viel tut, erscheint uns wenig wahrscheinlich. Vor allem, da der Name und das grundsätzliche Konzept keine wirkliche Neuheit darstellen, sondern schon über 10 Jahre alt sind. Seitens des Unternehmens hat man es aber natürlich als revolutionäre Idee verkauft.

So ganz überzeugt sind wir von dem Konzept auch nicht, da man sich hier in einem sensiblen Bereich befindet. Es geht immerhin um die Daten der User, was man aber wenigstens in dem „Whitepaper“ zu den „Reme Coins“ deutlich dargestellt hat. Da hat man zumindest aus vergangenen Vorfällen gelernt! Allerdings zeigt die aktuelle Debatte zur neuen DS-GVO, dass viele User gegen eine weiterführende finanzielle Nutzung ihrer Daten sind.

Wir sind nun jedenfalls gespannt, wie es weitergeht und welches Investitionsinstrument als nächstes seitens repay.me angewandt werden wird, um das nötige Geld zu beschaffen. Vielleicht eine Anleihe?

Kommentar hinterlassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.