Wieder ein Onlineshop-Betrugsfall?

Aktuell kursieren Warnungen vor einem weiteren Online-Shop – der Seite beelara.de (irgendjemand scheint da die Reißleine gezogen zu haben, denn mittlerweile ist diese nicht mehr online). Dort konnte man beispielsweise Gartenmöbel und elektronische Geräte zum Teil recht günstig erwerben. Verantwortlich dafür war laut Impressum die Cubus Internet Handels GmbH, Friedrichstraße 171, 10117 Berlin, Tel: +49 (0)30 120 844 36

Kundenservice-Nummer: 0800 799 66 88

Kundenservice-E-Mail-Adresse: kundenservice@beelara.de
Vertretung: Cubus Internet Handels GmbH wird vertreten durch Enes Abadi

Zahlreiche (unter Vorkasse) bestellte Artikel wurden nicht ausgeliefert, unter den angegebenen Nummern ist keiner mehr zu erreichen, so dass hier der Verdacht des Betrugs naheliegt. Anfänglich besaß der Shop sogar ein Trusted Shops-Gütesiegel mit gültigem Zertifikat, welches aber mit der zunehmenden Zahl an Beschwerden entzogen wurde.

Die dahinter stehende Firma Cubus wurde übrigens erst am 29.12.2016 gegründet mit dem Gegenstand: „Internethandel mit Möbeln, Teppichen & Wohnaccessoires sowie Lifestyle-Elektroartikeln (Fitness, Training, Action)“. Geschäftsführer ist (natürlich) Enes Abadi, London.

Auf verbraucherschutz.de wird Ihnen – sofern Sie auch bei dem Shop bestellt und keine Lieferung erhalten haben – kostenlose Hilfe in diesem Fall versprochen. Dafür werden Sie an die monemus GmbH in Sankt Augustin verwiesen. Ob diese erfolgreich ist, können wir Ihnen nicht sagen. Worauf wir aber erneut hinweisen müssen, ist, dass die Seite verbraucherschutz.de nie in irgendeiner Verbindung mit den Verbraucherzentralen stand. Neben uns warnte unter anderem auch die Verbraucherzentrale Hessen bereits vor dem die Seite betreibenden Verein VD Verbraucherschutz Deutschland online e.V. (damals noch VBS Verbraucherschutz e. V.). Übrigens, bevor hier entsprechende Fragen auftauchen: Nein, auch wir stehen in keinerlei Verbindung zur Verbraucherzentrale. Wir haben aber auch nie damit geworben! 😉

2 Kommentare

  1. Joachim Heller 2. September 2017
  2. Lauckenmann 14. Februar 2018

Kommentar hinterlassen