Breidenstein, der „Kautschuk-Experte“, bietet 14 % Rendite im Kautschukgewerbe an!

In Werbeanzeigen auf Google stößt man immer wieder auf unglaubliche Anlagen, die trotz der aktuellen Niedrigzinslage erstaunlich hohe Renditen versprechen. So wie in diesem Fall: 14 Prozent versprechen die Seiten https://www.timberfarm.de/ und http://smar.rendite-kautschuk.de, wenn wir in ihre Kautschuk- und Kautschukholzanlage investieren. Zwar gibt es einen Hinweis, dass man natürlich seinen gesamten Einsatz verlieren könnte, doch klingen die Renditeversprechungen sehr verlockend: Laut timberfarm.de soll aus ihrem Einsatz von 42.500 € nach 15 Jahren ein Erlös von 179.770,41 € entstehen! Bedenken Sie bitte hierbei, dass es sich um eine ideale Modellrechnung handelt! Niemand kann  vorhersagen, ob der Kautschukpreis stabil bleibt und der Holzertrag ebenfalls die prognostizierte Höhe erreicht oder ob dass Unternehmen dann überhaupt noch existiert!

Dass man hierbei mit einer seltsamen Grafik wirbt, die von 172 % Steigerung (was? Produktion?) im Kautschuk gegenüber 52 % im DAX verkündet, mutet wie ein seltsamer Äpfel-und-Birnen-Vergleich an, der keinerlei inhaltliche Aussagekraft besitzt.

Anbieter sind die

Panarubber 17 GmbH Co. KG (2016 ins Unternehmensregister eingetragen) und die TIMBERFARM GmbH (seit 2012),

angesiedelt in der Friedrich-Ebert-Straße 31 in 40210 Düsseldorf.

Geschäftsführender Gesellschafter ist Maximilian Breidenstein. Des weiteren existieren noch die Timberfarm Verwaltungs-GmbH, die TIMBERFARM Kautschukverarbeitungs-GmbH (2017) & Co. KG sowie die TIMBERFARM Kautschukverarbeitungsverwaltungs-GmbH (2016).

Breidenstein, der Düsseldorfer „Kautschuk-Experte“, fällt schon seit geraumer Zeit durch seine Marketingstrategien auf. Sei es durch massive Call-Center-Aktivitäten oder durch Artikel in Zeitschriften, die wie Redaktionsbeiträge gestaltet sind und dem unachtsamen Leser wahrscheinlich gar nicht als Werbung auffallen.

Wir jedenfalls können Sie nur vor derartigen Investments warnen!

2 Kommentare

  1. O. Storz 2. Mai 2017
  2. Werner Mick 2. August 2017

Kommentar hinterlassen