Neckermann und Dieter Heisig und die Sache mit den Insolvenzen

Da saß er nun bereit zu einem Interview, das er zum Thema Neckermann Neue Energien/Solar9580 geben sollte. So richtig angenehm schien es Dieter Heisig dann doch nicht zu sein, denn es gibt ja den alten deutschen Spruch „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“. Aber irgendwie gingen dann ein paar Aussagen wohl richtig daneben. Nun, unstreitig ist, dass Marlene Neckermann und Dieter Heisig einen Vertrag mit Reiner Hamberger abgeschlossen haben, sicherlich nicht weil ihnen Herr Hamberger möglicherweise so sympathisch war. Ganz einfach es ging ums Geld. Im übrigen völlig legitim, nur diese Distanzierungen im Nachhinein erscheinen dann etwas merkwürdig. Wissen muss man, dass Dieter Heisig nicht unbedingt Glück hatte bei seinen unternehmerischen Aktivitäten. Zuletzt, und das war das Thema unseres Termins in Würzburg, sehr geehrter Herr Heisig, ging das ja mit unten genannter Gesellschaft wirtschaftlich schief.

Amtsgericht Würzburg Aktenzeichen: HRA 1931 Bekannt gemacht am: 05.02.2013 12:00 Uhr
In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
23.01.2013
Josef C. Neckermann – GmbH & Co KG, Würzburg, Sterngasse 3, 97070 Würzburg. Durch rechtskräftigen Beschluss des Amtsgerichts Würzburg (Az. IN 453/12) vom 16.01.2013 ist die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft mangels Masse abgelehnt. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Von Amts wegen eingetragen nach §§ 161 Abs. 2, 143 HGB.

Ich kann mich erinnern, sehr geehrter Herr Heisig, dass Sie hier aufgrund einer weiteren großen Insolvenz einige Jahre vorher, sich um die Reputation des Namens Neckermann Sorgen gemacht haben. Mit Recht natürlich. Ich kann mich auch erinnern, dass Sie dann, kostenfrei, Artikel auf Portalen von Opus Bonum veröffentlicht haben, um eigene Imageverbesserung zu betreiben. Alles völlig in Ordnung, aber eben völlig anders als von Dieter Heisig dargestellt. Erwähnenswert sind auch noch die unternehmerischen Aktivitäten im Bio-Diesel-Bereich von Dieter Heisig unter dem Label Neckermann. Hier einen Link dazu

http://www.verkehrsrundschau.de/raffinerie-fuer-biodiesel-geht-in-wittenberg-in-betrieb-548028.html

JC Neckermann in WIKIPEDIA

Nun gibt es also wieder Ärger um den Namen Neckermann, der einst so einen tollen wohlklingenden Namen in der deutschen Wirtschaft hatte. Voraussehen kann man solche Entwicklungen leider nicht im Vorhinein.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.