Creditsafe Deutschland GmbH- Einschüchterung gelingt manchmal

Es haben sich einige Kollegen von anderen Plattformen bei uns gemeldet, die wohl auch ein Schreiben von der Rechtsanwaltskanzlei IHDE bekommen haben. Das ist natürlich auch eine Form, das Internet zu bereinigen. Zugegeben, es ist einfacher, als vernünftig zu arbeiten. Was wir nicht verstehen, ist, dass es bis zum heutigen Tage (nach Rücksprache mit GOMOPA) keine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen GOMOPA gibt, wobei, wenn wir die Abmahnung sehen, der Anwalt wohl „seine Hausaufgaben nicht gemacht haben könnte“. Eigentlich müsste der Ansprechpartner für die Abmahnung doch GOMOPA in New York sein, oder?

Vielleicht denken wir da ja auch falsch. Tatsache ist, dass der Artikel weiterhin sichtbar ist und damit öffentlich. Wir haben am gestrigen Tage weitere Kommentare zu dem Unternehmen bekommen, die nahezu immer das gleiche Bild zeigen. Aufdringliche Telefonverkäufer. Warum muss das sein? Wenn die Dienstleistung so gut ist, dann müsste die doch verkaufbar sein wie geschnitten Brot, wie man so schön sagt. Also, verehrter Herr Rechtsanwalt, schreiben Sie uns doch mal einen Artikel, wie Creditsafe sein eigenes Verhalten der Mitarbeiter am Telefon sieht und wie man das eigene Leistungsangebot einstuft. Erklären Sie doch mal, wenn ein Unternehmen so erfolgreich ist, warum es dann solch eine schlechte Unternehmensbilanz aufweist?

10 Kommentare

  1. Greymarket 22. Oktober 2013
    • Erlenkötter 17. Juli 2017
  2. Luise Kotzian 22. Oktober 2013
  3. Darkbusiness 29. Oktober 2013
  4. Digo Hommes 13. Juni 2018
  5. Dominik Lochmann 20. März 2019
  6. Jens Edling 13. Mai 2019
  7. Unbekannt 25. September 2019
  8. HS 15. November 2019
  9. Karl-Heinz Elmer 22. November 2019

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.