Start Allgemein Taxmobil-Bert Neckermann:Nicht mehr herumreden LIEFERN!

Taxmobil-Bert Neckermann:Nicht mehr herumreden LIEFERN!

159

das rufen wir Bert Neckermann gerne zu. Es ist ein klasse Konzept was er da seit fast 10 Jahren über den Markt trägt, und wo ihm viel Anleger ihr Geld anvertraut haben. Irgendwann, lieber Bert Neckermann, muss man dann aber auch liefern. Schöne Interviews, schöne Bilder von irgendwelchen Partnern oder auch nicht Partnern, helfen dann nicht mehr. “Butter bei die Fische” wie es dann so schön heißt, ansonsten dürfte das Produkt nicht mehr verkaufbar sein an Anleger. Nochmals das Konzept ist gut, aber ob es funktioniert sieht man dann nur in der Praxis. Diese Praxis muss jetzt her! Schnellstens! Ansonsten gibt es nicht nur bei Scoredex eine Abstufung auf Ramschniveau.

13 KOMMENTARE

  1. Das wird wohl nichts mehr werden, wie ich das sehe!
    Wenn er es überhaupt noch dieses Jahr wenigstens in Ansätzen schaffen möchte, muß er JETZT endlich die notwendigen Anträge stellen, die Hardware einrichten und Angestellte schulen!
    Und das Alles in den wenigen Monaten?
    Ich persönlich gelange immer mehr zu dem Schluß, daß das Alles gar nicht wirklich gemeint war als PRAKTISCHE EINRICHTUNG, sondern nur, um sich einen schönen Schein zu schaffen!

  2. Herr Neckermann schafft es zwar nicht, einen Antrag für die praktische Umsetzung bei der Behörde in Frankfurt zu stellen, dafür aber mir in den letzten Tagen zweimal Unterlassungserklärungen ins Haus zu schicken! Völlig lächerliche und unhaltbare Forderungen. Auch eine mögliche Schadenersatzklage droht er mir an. Tut sich die Frage auf, woran er die denn festmachen will?
    Meiner Meinung nach sucht er nur jemanden, auf den er die Achuld schieben kann, daß es wieder nichts wird mit dem praktischen Start!
    Ich glaube inzwischen, daß der auch gar nicht wirklich vorgesehen ist! Wozu sas Ganze letztlich gut sein sollte unterliegt Spekulationsmöglichkeiten!?
    Der RA Saß hat im Netz auch keinen wirklich guten Ruf, wie eigentlich ALLE NAMEN, die im Dunstkreis von Taxmobil auftauchen!
    Für MICH nicht wirklich vertrauenerweckend!

    • In der Tat konnte Herr Neckermann bis heute KEINE der beim Gespräch im Hotel Atlanktik im April versprochenen Informationen liefern. Insbesondere die Genehmigungsvoraussetzungen zur Personenbeförderung nach der Experimentierklausel des PBefG die man lt. Neckermann “heute schon erfülle” (sie müssen ihm ja mitgeteilt worden sein) misse ich bis heute völlig. nach Neckermannscher Redewendung liest sich das so “wir brauchen sie nur abrufen”. Hanebüchener Unsinn! Die benötigte Genehmigung ist so umfangreich und greift so tief ins PerBefG und BoKraft hinein, das sich Taxmobil hier reichlich übernommen hat. Dazu müssten auch behördlicherseits die Stellungnahmen weiterer Marktteilnehmer eingeholt werden. Das passiert aber offiziell erst, wenn konkret ein Antrag gestellt ist. Danach gehen auch noch Monate ins Land bis dann evtl. eine Genehmigung erfolgt. Hier wird überhaupt nichts kurzfristig “abgerufen” um keine kostbare Zeit der 4-jährigen Experimentierklausel zu verschwenden – wie Bert Neckermann es darstellt. Und der Antrag ist noch nicht einmal gestellt. Auch entgegen früherer Aussagen Neckermanns. Will man allen Ernstes der Öffentlichkeit weismachen, man könne innerhalb weniger Wochen, 3er Monate, “massenweise” Verkaufstellen aufstellen zum Kartenverkauf? Dazu braucht es Baugenehmigungen, wo sind diese? Dazu braucht es vielleicht Verträge mit Geschäftsleuten die Räumlichkeit/Grundstück zur Verfügung stellen. Noch niemand hat berichtet: “Schaut her, ich habe”.
      Auch hat man noch von keinem Taxifahrer gehört der konkret in geschäftlicher Verbindlichkeit mit Taxmobil zwecks Anmietung seines Fahrzeugs stünde. Wann gedenkt man wohl mal damit anzufangen? Ist ja auch nicht ganz einfach, denn eine Genehmigung zu solchen Ausleihgeschäfts a la Taxmobil – vom Taxi zum Taxmobil zurück zum Taxi – gibt es gar nicht; Müsste per Ausnahmeregelung erst erfunden und beantragt werden. da könnte ja jeder kommen. Will man nicht zwecks operativen Geschäftsstarts langsam mal anfangen Personal einzuwerben/einzustellen als Verkaufpersonal, Zentralenpersonal? Ich habe nach Recherche noch von keiner diesbezüglichen Stellenanzeige gelesen, gehört etc..
      Ach ja, und die liebe Werbung. Ausser einer toten Webseite wo sich seit ewigen Zeiten nichts tut, gibt keinerlei öffentliche übliche Werbung zur Kundeninformation. Keine Fernseh-Hörfunk-Printwerbung: “Lieber Fahrgast, in 3 Wochen geht es los. Dann kannst Du deine Monatskarte an einem der vielen Terminals die Du in letzter Zeit überall siehst, kaufen ……”
      Nichts von alledem, niente, nothing, tote Hose. Ich habe mehrfach versucht die Informationen auf Anfrage und deren Versprechen über die Taxmobil-Homepage zu bekommen: Tote Hose! Sollte nicht mal langsam die angebliche Dispositionszentrale technisch stehen für erste Probeläufe? Nermannsche Formulierungskunst ‘Es muss nur noch “nachjustiert” werden’. Die von Neckermann zugesagte Einladung, ich dürfe mir alles anschauen sobald fertig (Interviewprotokoll!), steht bis heute aus.

      Würde ich auch nur entfernteste leise Anzeichen eines tatsächlichen Beförderungsgeschäfts oder konkrete Vorbereitungen dazu sehen oder hätte Herr Neckermann sie Herrn Napp und mir, Herrn Schmidt, nachgewiesen (inzwischen sind 4 weitere Monate vergangen, so täte ich längst nicht so scharf fordern, was Taxmobil seit über 10 Jahren eh von alleine verspricht.
      Ich muss dazu aufrichtig sagen, das ich prinzipiell von Taxmobil sowieso nichts fordern würde, weil ich sie aus Gewerbesicht für Konkurrenten halte, die Kunden abwerben und nicht neue bringen. Taxmobil ist hier kein Heilsbringer als die sie sich gerne darstellen. Aber an dieser Stelle hier will ich nicht so tief in die Materie einsteigen. Nur eines noch. So sieht Taxmobil seine künftigen angeblichen Partner, die Taxis, die leider nicht mit Rabatten und Umsonstfahrten werben dürfen (alles Auszüge von der Taxmobil-Homepage:
      “Der Klassiker. Statten Sie als Hotelmanager Ihre Gäste gleich noch mit kostenfreier Mobilität aus,…”

      “TAXMOBIL ist als Preis, Geschenk oder Incentive sehr geeignet,…”

      “TAXMOBIL macht Sie … mobil, … , … zu einem Zehntel der Kosten.”

      “Abbau des Fuhrparks und Dienstwagen, Reisekosten, insbesondere Taxikosten und Ähnlichem….”

      “Viele Kilometer, hohe Mobilitätskosten, immense Taxi-Rechnungen,….”

      Noch dazu liess Taxmobil vor einiger Zeit bei RTL-Hessen in wettbewerbswidriger und abmahnfähiger Art ein Taxi ins Bild fahren mit dem eigenen Firmenschriftzug. Bis heute unwidersprochen.
      http://www.rtl-hessen.de/videos.php?video=20413

      Bis heute unwidersprochen findet man auch Aussagen im Netz wie “die Flatrate fürs Taxi” oder “die Taxiflatrate” oder “eine Flatrate fürs Taxi”. Soetwas gibt es nicht. Aber wir haben Herrn Neckermann schon des Öfteren als jemanden erlebt der sich ständig für das Tun irgendwelcher Personen entschuldigen muss, wahlweise mal die Umstände. So wird es auch hier bestimmt wieder sein. Das und noch viel mehr kann man aber alles auf unserem Forum mycrazytaxis-forum. com nachlesen – wenn es nicht grade mal wieder attackiert wird.

      Mein Oberadmin, Jörn Napp, hat – weil er viel Herzblut und Schnauze hat – vielleicht manchmal ein Talent sich mit gewissen Formulierungen an den Rand von Abmahnungen zu reden (bei mir hat ein Herr Dr. Sass da weniger Chancen), aber er ist eine grundehrliche Haut und hat vermutlich mehr Freunde in aller Welt (vielgereist) als die Herren Neckermann, Hawly, Wächter und Stiffler zusammen mit all ihren Beziehungen. Weniger jedoch aus Loyalität zu ihm als aus eigener Überzeugung sage ich das ich Taxmobil für schädlich fürs Taxigewerbe halte. Aber auch gar nichts konnte mich in der Diskussion mit Herrn Neckermann von den Vorteilen seines Geschäftsmodells überzeugen. Man beachte den Unterschied zur Wortwahl. Denn grundsätzlich bin auch ich der Meinung das modaler/vernetzter Verkehr der Zukunft sinnvoll ist. Nicht aber in der Art von Taxmobil. Was die Anleger von der Firma halten ist dabei weniger mein Interesse. Aber ich bin mir sicher, wir werden es innerhalb kürzester Zeit mit Sicherheit wissen ob das Ganze nur eine Blase war.
      Wie gesagt, mehr gewerbepolitische Argumente gibts auf dem Forum.

      Habenichts

  3. RA Saß, mein lieber Klugscheißer Jörn Napp, hat einen ausgezeichneten Ruf und ist einer der Besten seines Fachs! Er hilft, wenn man ihn dann auch bezahlen kann. Diese emotionellen Hinweise sind weder nützlich noch zweckdienlich und sprechen für “wenig Ahnung”. Saß wird euch das werte Hinterteil aufreissen und noch einmal 10 – 20 Einstweilige hinterher jagen – und das macht man solange bis die anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten nicht mehr zahlen könnt. Ist ganz einfach. Und dann endet so etwas im Knast, auch zivilrechtlich. Wer will sich dagegen wehren? Nerb mit seinem EV? Oder wäre es doch besser einfach mal nur die “Fresse zu halten” wenn man keinen Ahnung hat (Dieter Nuhr)? Neckermann wird euch jetzt mundtot machen und mit einem ausgezeichneten Anwalt wie Saß an seiner Seite wird ihm das auch gelingen! Glaubt ihr nicht? Ihr werdet es sehen!

    Anmerkung der Redaktion:
    Auch ein RA Sass muss sich an geltendes Recht halten, was er sicherlich auch tun wird, ansonsten hätte er sonst irgendwann ein Problem mit seiner Zulassung. Ich würde bei dem Thema ganz entspannt bleiben, denn eins ist ganz klar Bert Neckermann muss liefern, ansonsten verliert er und sein Produkt die Glaubwürdigkeit. So lange wie Herr Neckermann das Thema nun vorbereitet hat, dürfte die Umsetzung doch sicherlich nicht das Problem sein, denn die Hürden kennt er ja aus anderen “Anläufen”.

    Und übrigens das mit den Gerichts und Anwaltskosten “lassen Sie mal in der Schublade”, denn das wird erst fällig, wenn Jemand einen Prozess verloren hat. Das kann sehr lange dauern in Deutschland……….sehr lange. Die eignen Anwaltskosten halten sich erst mal in Grenzen. In diesem Sinne einen schönen Sonntag.

    • Warum so agressiv, lieber Herr Neumann?
      Bin ich Ihnen vielleicht mit der Anmerkung, dass das Wohl der Anleger weniger mein Interesse ist, auf die Füsse getreten?
      In einem Anlegerforum war das vielleicht ein wenig ein Affront. Dann entschuldige ich mich dafür.

      Aber noch einmal: Da Herr Neckermann bis heute nicht die mir ins Gesicht und auf Tonband versprochenen Unterlagen zur Anmeldung des Experimentierverkehrs gezeigt hat, habe ich keinerlei Veranlassung anzunehmen, dass eine solche Genehmigung bislang überhaupt gestellt wurde. Und wie gesagt, bis dann vielleicht grünes Licht von der Genehmigungsbehörde kommt, gehen auch noch einmal Monate ins Land. Ist nix mit einfach “abrufen”, wie Herr Bert Neckermann es gerne darstellt.
      Übrigens ist ‘unternehmerische und persönliche Verlässlichkeit’ auch ein Kriterium bei der Genehmigung zum beantragten Personenbeförderungsverkehr.

      mit freundlichen Grüßen,

      Habenichts

      • An Habenichts

        Sie haben bis jetzt nicht nachweisen können das sie ein unternehmen gründen können und wollen hir jetzt dick auftragen.
        Im Napp – F. Seid ihr die einzigen die noch schreiben und von einer Inkompetenz nicht zu überbieten!! Meine Meinung , nicht schlau reden , sondern mal was schlaues bieten ( außer Insolvenz).! Sonst werd ihr noch zur lachnummer weil keiner noch so einen s…. Lesen will !! Aber die zwei sind extrem wichtig die keine Kompetenz nachweisen können !

        • Na ja, dat sehe ich schon ein bisschen anders. Der olle Neckermann ist der größte Geschichtenerzähler und da beißt die Maus keinen Faden ab! Niemals wird Taxmobil laufen! NIEMALS!!!!

  4. Na – Kritik an den Bonitätsverhältnissen der Kritiker festzumachen, das ist nun auch nicht das Wahre. Wahr ist aber, dass Neckermann seit Jahren phantastisch von seiner Idee lebt und das auf einem Level, dass ihm ausschließlich Taxmobil und deren Anleger bescherte. Ist doch auch schön, Catch him – if you can. Und genau dort liegt das Problem, denn Neckermann lässt sich nicht fangen denn er betrügt nicht. Er jagt seiner wahnwitzigen Idee hinterher und weiß genau das dieses Hirngespinst nicht funktioniert. Das wird er, so Gott will, noch in 20 Jahren machen und weiterhin irgendwelche Wasserstandsmeldungen in die Gegend trompeten die aussagen: Taxmobil kurz vor dem Durchbruch. Das alles ist Show und heiße Luft – aber im eigentlichen Sinne eben kein Betrug. Schwer zu verstehen? Ich finde nicht. Es ist eine Art auf Kosten anderer zu leben. Wichtiges hoch gestresstes Gesicht dazu – und ab geht die Luzid. 🙂

    • Halten wir’s doch kurz und schmerzlos.
      Falls irgend jemand auch nur ein Einziges von den
      angekündigten massenhaften Kartenverkaufsterminals
      in der Stadt Frankfurt entdeckt, bitte hier melden.
      Oder werden die von Herrn Neckermann oder Wächter
      auch erst spontan (O-Ton Neckermann) “abgerufen” sobald die Genehmigung da ist ?

  5. Ich denke auch nicht dass Neckermann himself betrügt.
    Aber so ganz doof ist er bestimmt auch nicht, dass er die aktuelle Entwicklung NICHT hat kommen sehen.

    Was man von der Webseite SCOREDEX halten darf, dürfte nun auch endgültig klar sein.

  6. Hallo ihr Anleger,Reingelegter, usw.
    Wie bekommt denn der Anleger seine Kohle wieder zurück?
    Gerade der”Kleinanleger”wird zur Schlachtbank gebeten.
    Besteht Hoffnung?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here