Start Allgemein Schettino bei Beweisaufnahme zu „Costa Concordia“-Unglück

Schettino bei Beweisaufnahme zu „Costa Concordia“-Unglück

392

Mehrere Monate nach dem Unfall und zähen Untersuchungen kommt nun die juristische Aufarbeitung der Havarie der „Costa Concordia“ voran.

Am Montag erschein der ehemalige Kapitän des Kreuzfahrtschiffes zum Beweissicherungstermin in Grosseto. Erstmals seit der Havarie im Januar stand der Kapitän vor Passagieren. Hunderte von Anwälten, Gutachtern und Vertretern von Zivilklägern erschienen zu dem Termin. Die mehrtägige Anhörung bereitet den Prozess zu der Havarie vor der toskanischen Insel Giglio vor. Das Unglück forderte 32 Todesopfer, darunter auch einige Deutsche.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein