700 Patientinnen zeigen Arzt wegen Intimfotos an

Mehr als 700 Patientinnen haben Strafantrag wegen heimlicher Intimfotos gegen ihren Frauenarzt im pfälzischen Schifferstadt gestellt.

Aufgrund der Menge an Fotos wird die Ermittlungsarbeit wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Offenbar sind nicht nur die knapp 700 Frauen, die Strafantrag gestellt haben, betroffen. Vielmehr soll der Arzt bis zu 3000 Frauen während der Untersuchung heimlich fotografiert haben. Bisher seien lediglich 800 Fälle bearbeitet, sagte der Leiter der Staatsanwaltschaft Frankenthal, Lothar Liebig. Das bedeutet, die Identität der Frauen wurde ermittelt und die jeweilige Patientin gefragt, ob sie Strafantrag stellen will.
Insgesamt wurden bei dem Mediziner mehr als 35.000 Fotos entdeckt.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.