Anstatt einer weiteren Bankenrettung brauchen wir eine Reform des Finanzsystems

Die Banken sind wieder ins Straucheln geraten.

Die staatlichen Schuldenberge lassen die Angst vor einer neuen Krise der Geldinstitute wachsen. Kreditraten staatlicher Schuldner könnten ausbleiben, Sicherheiten fehlen. Die EZB will mit Kapitalspritzen helfen, nur – ob das reicht? So langsam muss man einmal die Systemfrage klären, vor allem was sollen Banken zukünftig noch als Geschäftsmodel machen.Staaten finanzieren ist ja nun offensichtlich keine Option mehr. Was aufhören muss ist die „wilde Zockerei“.Nach der letzten Bankenkrise ging genau das munter weiter.Banken müssen auch verpflichtet werden eine wesentlich größere Eigenvorsrge zu treffen.Beteiligt sich die Bank an „Zockergeschäften“ dann musss für den möglichen Verlust eine 1 zu 1 Vorsorge getroffen werden, in Form von Rückstellungskonten die dann sofort anzulegen wären. Dann würden solche Geschäfte überhaupt nicht mehr getätigt.Wie oft wollen wir überhaupt die Banken noch retten?Irgendwann wird das auch zu einer „sozialen Frage“, denn für die Bürger ist dann kein Geld mehr da.Wem will man das denn noch erklären? Mir nicht!

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.