Start Allgemeines „Schickeria München“, „Inferno Bavaria ’01“, Munichmaniacs ’96“, „alarMstufe rot“ und „Munich’s Red...

„Schickeria München“, „Inferno Bavaria ’01“, Munichmaniacs ’96“, „alarMstufe rot“ und „Munich’s Red Pride“ – Dümmer und bescheuerter gehts nimmer

1245

„Schickeria München“, „Inferno Bavaria ’01“, Munichmaniacs ’96“, „alarMstufe rot“ und „Munich’s Red Pride“ – Allein wenn man schon als intelligenter Mensch diese Namen liest, dann kräuseln sich einem die Fußnägel.

Alles verkrachte Existenzen könnte man vermuten, die außer Fußball und einem Feindbild – in diesem Fall Manuel Neuer – nicht viel in ihrem Leben haben. Dass sich solche Typen (Fans wäre das falsche Wort) überhaupt beim FC Bayern breit machen dürfen, ist eigentlich unglaublich. Ein Weltklub mit solchen „Hirnis“ als Fans.

Nun, da werden Höneß, Nerlinger und Rummenigge noch viel Arbeit haben. Da lobt man sich die Fans von Dortmund, Schalke und Wolfsburg. Die wissen, wie man ihre Spieler unterstützt, denn es geht ja um ihren Verein. Da sollte der beste Spieler gerade gut genug sein, egal wo er vorher „gearbeitet“ hat. Selbst ein Jens Lehmann musste so einen „Mist“ nicht erdulden von den eigenen Fans. Das dürfte wohl e i n m a l i g sein in Deutschlands Fußballgeschichte.

„Vollpfosten“ sagt man im Ruhrgebiet für solche Leute.

Link dazu: http://www.bild.de/sport/fussball/manuel-neuer/fuenf-verhaltens-regeln-fuer-manuel-neuer-18955842.bild.html

Vorheriger ArtikelAmexpool und andere Maklerpools
Nächster Artikel20.Juli 1944

7 Kommentare

  1. Ich halte diesen kommentar für eine absolute Frechheit.
    1. Sie haben sich nicht über die hintergründe informiert wieso die Ultras etwas Gegen neuer haben.
    2. Die „Typen“ verdienen eher Respekt!! Die Jungs und Mädels reißen sich jede Woche den Arsch auf , fahren überall hin und machen tolle Choreos um die Bayern zu unterstützen , was sonst niemand macht. Und das solch ein Engagement in München auch noch verboten werden soll ist doch lachhaft.
    3. Die Gruppen bzw. Die Südkurve ist das Herz der Stimmung in der Arena und allen anderen sitzen und/oder sind stadiontouristen.

    Des weiteren ist von breit machen überhaupt nicht die Rede da immer (wie man an deinem Link sehen kann) faire Gespräche mit der Vereinsführung stattfinden über kritische Brennpunkte.
    Und jetzt sagen sie bitte nochmal dass diese Leute verboten werden sollen. Am besten sollte man erstmal informieren bevor man so einen Unfug von sich lässt . Natürlich war das verhalten gegenüber neuer nicht fair aber sie deshalb ohne richtige fakten zu verurteilen ist bodenlos.
    mfg

  2. Was sich da so „Fan“ nennt sind wie hier richtig augeführt wurde, eine Minderheit von „Vollpfosten“.Das hat nichts mit Fan sein zu tun. Solche „Fans“ können einen Verein kaputtmachen.Das was dort gegen Neuer abgeht ist Menschenverachtend.Mehr kann man dazu nicht sagen.Ich als Präses würde denen Stadionverbot geben auf Lebenszeit.Der FC Bayern wäre da gut beraten.

  3. Ich habe lange überlegt, ob ich für so eine Frechheit überhaupt mein Kommentar abgeben soll. Naja. Ich fang einfach mal an:
    Der Text beginnt mit 5 Ultra-Gruppierung von Bayern, die einfach nur anderer Meinung sind als Sie und dies auch lautstark bekanntgeben. Trotzdem finde ich den Satz, \Allein wenn man schon als intelligenter Mensch diese Namen liest, dann kräuseln sich einem die Fußnägel.\, beschimpfend und herablassend, zumal Sie diese Person überhaupt nicht persönlich kennen und, wie ich das von dem Text erschließen kann, auch überhaupt nicht wissen, was sie alles für den Verein machen. Diese Fans wollen doch, auch wie alle anderen Bayern-Fans, das Beste für den FCB. Mal allgemein gesehen: Bei allem Respekt, aber was glauben Sie eigentlich wer Sie sind, dass Sie sich es herausnehmen, eine Gruppierung, die nicht ihrerer Meinung ist, derart zu beschimpfen und zu fordern, dass sie sich überhaupt nicht mehr \breit machen\ dürfen. In Deutschland hat man Recht auf seine eigene Meinung und die darf man auch laut bekanntgeben. Außerdem zeigen sie nicht einmal ansatzweise Verständnis für, ja ich nenne sie bewusst, Fans. Das finde ich sehr schade.
    Zu Neuer:
    Ich verstehe diejenigen, die sagen, dass Neuer der beste Torwart Deutschlands ist und er deswegen auch zum FC Bayern gehen soll. Aber das ist auch schon das einzigste, aber wahrscheinlich auch das schwerwiegendste, Argument. Das verstehe ich. Aber für mich hat Neuer mit diesem Transfer völlig seine Glaubwürdigkeit verloren. Was der ab jetzt sagt, zählt für mich nicht viel. Vor ein paar Monaten hat er noch im Stadion das Anti-Bayern-Lied von den Hosen, indem es unteranderem heißt: \Ich würde niemals zu den Bayern gehn\, gegrölt und war im Schalke-Block gestanden und hat laut \Scheiß Bayern\ gebrüllt. Außerdem kann er sich nicht mit dem Verein identifizieren und das muss man meiner Meinung nach. Neuer soll so viele Titel holen wie er nur will und kann und er soll richtig glücklich werden, aber glauben Sie mir, ihm wärs tausendmal lieber, das ganze mit Schalke gewinnen zu können, als mit dem FCB, den er seit seiner Kindheit hasst und dem er jetzt vorgaukeln muss, dass er einer von ihnen ist. Ich stehe somit relativ neutral zu Neuer, denn ich zeige für beide Seiten Verständnis. Ich werde ihn nicht auspfeiffen, aber auch nicht applaudiren.
    Zu den sogenannten \Verhaltensregeln\:
    Ich finde schonmal, dass das das falsche Wort ist. Es sind lediglich gut gemeinte Ratschläge für Neuer, dass er das lieber nicht tun sollte, weil sonst sich die Fans provoziert fühlen und somit neue Proteste aufkommen. Die \Regeln\ sind vielleicht ein bisschen zu hart aber irgentwie auch verständlich. Zum Beispiel ist es doch ersichtlich, dass es provozierend ist, wenn er auf die Südkurve zuläuft und denen applaudiert. Oder würden Sie zu denjenigen gehen und applaudieren, die sich lautstark gegen Sie geäußert haben und Sie teilweise auch beschimpft haben? Das ist doch verrückt und völlig unglaubwürdig. Und jeder weiß auch, dass er, wenn er das Bayern-Wappen küssen würde, nicht ernst meint. Es wirkt einfach alles provozierend.

    Mit freundlichen Grüßen
    Philipp K.

  4. Wie ist das gemeint, „da lobt man sich die Fans von Wolfsburg“? Die „Fans“ von Wolfsburg sind i.A. VW-Mitarbeiter, denen VW die Spielbesuche und „Fan-Arbeit“ finanziert. Das sind gekaufte Fans eines Plastikvereins in einer von den Nazis gegründeten Stadt. Zum Fall Neuer: Ich mag die Schickeria nicht besonders, weil sie ein Gewaltproblem haben, wie der Überfall eines Busses bei Würzburg (Busfahrer-Frau wurde auf einem Auge blind), zeigte. Und mir ist nicht bekannt, dass sie damit selbstkritisch umgehen. Aber dass sie es ablehnen, dass ein erklärter Bayern-Hasser ins Tor der Bayern kommt, das ist doch verständlich. Man stelle sich es vor, Meisterschaftsfinale, Bayern spielt gegen Schalke, lässt dann der Schalke-Ultra Neuer nicht vielleicht doch mal einen Ball rein, um seinem Traumverein Schalke den ewig geträumten Traum von der Meisterschaft zu erfüllen? Gibt ein Bayern-Hasser wirklich immer alles im Bayerntor? Obama macht Gaddafi auch nicht zu seinem Sicherheitsberater, Sigmar Gabriel stellt nicht Neo-Nazis als Saalschutz ein, einfach aus dem Grund, dass man im Allgemeinen Leuten nicht traut, die einen abgrundtief hassen. Nur im Profifußball ist das anscheinend anders….

  5. Man sollte sich über das Thema informiert haben bevor man so einen Müll dahin schreibt!
    Die Schickeria und Co. unterstützen immerhin ihren Verein quer durch Deutschland und Europa. Neuer ist in der Südkurve aus Gründen, die für jede Ultra-Gruppierung vollkommen logisch sind ungeliebt. Neuer war selbst Ultra von Schalke, welche so oder so schon nicht gerade mit dem FCB befreundet sind, auch eine Fanfreundschaft mit den Ultras Nürnberg haben. Es ist nicht unbedingt die Nachahrm-Aktion von Olli Kahn mit der Eckfahne.
    Klar, das Tifo in der AA ist nicht so gut wie in Dortmund, oder manch anderem Stadion, aber lieber sollte man die ganzen Erfolgfans aus dem Stadion schmeißen als die Ultras, die die Stimmung in München besser machen und ihren Verein auch mal bei einem 3. Platz unterstützen!

    Und schon allein wenn man die Wolfsburger-Fans lobt, zeigt dass man sich überhaupt nicht über das Thema informiert hat.

  6. Haha seid ihr lächerlich, wenn man „Fan“ vom Fc Bayern ist muss man damit rechnen, dass GENAU SO gehandelt wird. Heult euch nicht selbst was vor ihr Jammerlappen, ihr habt es euch selbst ausgesucht. Erfolgsgeile Jugendliche die keine Eier hatten in der Schule gegen den Strom (Erfolg) zu schwimmen, dann aber das „Ultra-Dasein“ aufeinmal gaaaanz cool fanden. Da könnt ich mich grad in Rage schreiben, aber das lass ich lieber jetzt mal.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein