Start Allgemein Niger

Niger

163

Im westafrikanischen Wüstenstaat Niger haben am Montag die Präsidentenwahlen begonnen.

Fast ein Jahr nach dem Putsch des Militärs gegen Präsident Mamadou Tandja leiten die Wahlen die Rückkehr zur Zivilgesellschaft ein.Es gilt als wenig wahrscheinlich, dass einer der zehn Kandidaten, darunter erstmals in der Geschichte des Landes eine Frau, im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreicht. Als Termin für eine Stichwahl ist der 12. März geplant.

Niger gehört trotz reicher Uranvorkommen zu den ärmsten Ländern der Welt.

Vorheriger ArtikelInnere Sicherheit: kein Geld da?
Nächster ArtikelUiuiui:TUI

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein