DIOXIN: Jetzt auch Schweine betroffen

In Niedersachsen ist nun erstmals auch ein stark erhöhter Dioxinwert in Schweinefleisch nachgewiesen worden.
Mehrere hundert Schweine eines Betriebes müssten deshalb getötet werden, sagte ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums in Hannover. In einem anderen Schweinemastbetrieb sei nach Ergebnissen von Probeschlachtungen ein Wert im Bereich des Grenzwertes ermittelt worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums sind derzeit noch 330 von ursprünglich rund 4´400 Betrieben in Niedersachsen gesperrt.
Als Konsequenz aus dem Dioxin-Skandal richten Bund und Länder eine Warnplattform für Lebensmittel ein.

Kommentar hinterlassen